Mittwoch, 29. März 2023

Abinader überwacht den Bau des Guayubín-Damms

Präsident Luis Abinader überwacht an diesem Sonntag die Bauarbeiten des Guayubín-Staudamms in Santiago Rodríguez, wo er versicherte, dass das Projekt gestoppt wurde, weil es keine Umweltauswirkungen hatte, und dass man es nun in Übereinstimmung mit dem Gesetz durchführen wird.

„Wir unterstützen das Projekt, das gestoppt wurde, weil es begonnen wurde und keine Umweltverträglichkeitsprüfung hatte, und da diese Regierung das Gesetz respektiert, machen wir jetzt die Umweltverträglichkeitsprüfung und die Genehmigung der Umwelt, damit es auf die richtige Weise gemacht wird“, versicherte der Präsident.

[cms-block 404 "Not Found"]

Er versicherte, dass die Menschen, die dort lebten, wo der Damm gebaut wird, entschädigt werden, weil sie von der Baustelle entfernt wurden.

„Wir haben uns auch mit der Gemeinde getroffen, damit sie die Entschädigung haben, die Menschen, die in diesem Gebiet gelebt haben, die betroffen waren und nach Recht und Gesetz müssen wir sie auch entschädigen“.

Er erklärte, dass das Aquädukt von Sabaneta von Santiago Rodriguez gespeist wird und dass es gerecht verteilt werden wird.

„Das Wasser von hier wird gerecht verteilt werden, unter allen Sektoren, jetzt die Gemeinde Sabaneta (…) das Aquädukt der Gemeinde Sabaneta wird von hier aus gespeist werden, von dieser Gemeinde.“

Er garantierte auch, dass 98.000 Tareas Land bewässert werden, von denen nur 39.000 „sehr mangelhaft“ bewässert wurden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Mehr zum Thema