Haiti verzeichnete 500 Erdbeben im Jahr 2020

1 Min. Lesezeit
Stichwort(e):

Haitis seismische Netzwerke haben im vergangenen Jahr 499 kleinere Erdbeben aufgezeichnet, hauptsächlich in den Departements Nordwest und Südost, so ein heute veröffentlichter Bericht.

[pc-pvt-content warning=“1″ message=““]

Laut der Bilanz des Amtes für Bergbau und Energie in Zusammenarbeit mit der Technischen Einheit für Seismologie ereigneten sich 168 der gemeldeten Erdbeben im Departement Nordwest und weitere 130 im Südosten, was fast 60 Prozent der Gesamtzahl entspricht.

Allein im Dezember registrierten die Entitäten 27 tellurische Bewegungen, mit Magnituden zwischen 1,4 und 4,7 auf der offenen Richterskala.

Die Zahlen bedeuten einen Rückgang von 55 Prozent gegenüber November, als landesweit 60 Erdbeben gemeldet wurden.

Die geografische Lage Haitis macht es anfällig für das Auftreten solcher Phänomene, da es sich inmitten eines riesigen Systems geologischer Verwerfungen befindet, die aus der Bewegung der karibischen und nordamerikanischen Platte resultieren.

Die Behörden fordern die Bevölkerung auf, vorbereitet zu sein, und prognostizieren ein weiteres großes Erdbeben in naher Zukunft.

Im Jahr 2010 hinterließ ein Erdbeben der Stärke sieben auf der Richterskala mindestens 300.000 Tote, 1,5 Millionen Vertriebene und die Infrastruktur der Hauptstadt in Trümmern.

[/pc-pvt-content]

Teilen Sie diesen Artikel